Jahreskonzert 2017 – facettenreich

Plakat Jahreskonzert 2017 (Mittel) (Klein)Wer regelmäßig die Konzerte des Musikvereins Lyra Mainz-Ebersheim/Lörzweiler besucht, der kennt das große Blasorchester. Die 45 Musikerinnen und Musiker spielen sich stets quer durch das Repertoire – von traditionell bis modern, von Polka bis Rock – die Konzertprogramme bieten immer viel Abwechslung.

Das Jahreskonzert 2017 fand am Samstag, dem 13. Mai um 20 Uhr in der Töngeshalle in Mainz-Ebersheim statt und stand unter dem Motto „facettenreich“, um genau diese Bandbreite hervorzuheben.

Mit Händels Ankunft der Königin von Saba startete das Konzert schwung- und prunkvoll im Barock. Für die Suíte Pernambucana de Bolso verließ die Lyra dann die heimischen Gefilde und gab sich der üppigen Rhythmik brasilianischer Musik hin. Ein großartiges Repertoirestück für Blasorchester schuf Gustav Holst mit seiner Second Suite in F, in der er auf englische Folksongs zurückgriff und daraus vier virtuos instrumentierte Sätze formte.

Im zweiten Konzertteil lag der Akzent auf solistischen Besetzungen. Die Blechbläser präsentierten sich in Form von Tanzenden Trompeten und bei der Bayerischen Polka für Posaune. Natürlich ließen die Holzbläser da nicht lange auf sich warten. Opus Two zeigte, wie jazzig ein Flötenregister klingen kann und die Klarinetten-Parade hat die Freunde der traditionellen Blasmusik erfreut. Zum modernen Abschluss des facettenreichen Abends boxte sich schließlich das ganze Orchester durch die packende Musik aus dem Film Rocky.

Der Abend wurde humorvoll moderiert von Eva Vollmer und Matthias Schreiber. Für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde Kassierer und Notenwart Markus Deiß geehrt, Alfred Muscheid erhielt die Auszeichnung vom Diözesanverband für sein 50. Musikantenjubiläum.

Advertisements